Archiv für den Monat: August 2015

75 Zoll Insanelight Stromaufnahme

ich habe mal bei einem 75 Zoll den Strom gemessen

LED Leisten: LPD8806 (48Led’s/m)
Länge: 2x 160cm x 90cm (500cm)
LED’s Gesamt: 236
Einspeisung an 2 Stellen (vorne und hinten)

Folgende Messergebnisse:

Standby (nur HDMI/CVBS Splitter an ) 0,5A
Raspberry an: 1,1A
LED Betrieb (je nach Bildinhalt): 1,9A – 3,2A (Wenn das Bild komplett schwarz ist, sind es logischerweise wieder 1,1A)
LED komplett weiß 3,5A

 

Sedulight: WS2801 LED Module 65 Zoll 175×85 (62 LED’s) 5V

Komplett weiß: 2,9A
RGB im wechsel: 1,18A
Standby: 0,05A
Einspeisung an 2 Stellen (vorne und hinten)

Weiterer Test an einem 65 Zoll und dem RPI3 145×85 (146LED’s)

Steckverbinder: XT60

Einspeisung 3x (vorne, hinten und mittig)

Standby:  1,27A
LED Betrieb (je nach Bildinhalt): Im Schnitt ca. 2,5-4A
LED komplett weiß: 7,67A

LED Ecken ohne zu löten

Wir verwenden bei unseren Insanelight Sets (bei Bestellung über insaneware.de)  flexible Kabel um die LED Streifen zu verbinden

IMG_20150819_134507

Für alle, die das Set selbst zusammenbauen und keine Lust haben zu löten gibt es folgende Möglichkeit. Dabei ist zu beachten, dass die Streifen an den Stellen nicht zu oft geknickt werden dürfen.

 

OSRAM TB450B – The „insane“ little beast! Smile, if you got it!

Danke, an Herrn Nowak, für die Bereitstellung, einer Osram tb450b, Laserdiode! Diese wurde von mir ausführlich getestet! Wer schon das Glück hatte, eine „M140“, aus den Projektoren, zu ergattern, wird mit der Insaneware Tb450b LD, äusserst zufrieden sein…

Osram tb450b. 1.8W max. (!), bei ca. 440nm. Kurz und knapp…

Ein hervorragendes Preis zu Leistungsverhältnis! Wer diese Diode sein eigen nennen kann, wird sein „blaues Wunder“, erleben. Ein Einstieg, in eine neue Leistungsklasse, verbunden mit einer ungeahnten Zuverlässigkeit. Soviel kann ich schonmal verraten!

Dennoch, es gibt einiges zu beachten, beim Bau, eines Dauerbetriebsfesten, Gesamtaufbaus… Was genau und auch mein eigener Aufbau eines TTL gesteuerten, peltiergekühltem Leistungslasers, folgen! Es wird auf jeden Fall spannend!

Die OSRAM Diode, ist wirklich unglaublich! Leistungsstark und äusserst zuverlässig! Eine der robustesten Dioden, die mir bekannt sind.

Es drückt die Zeit, aber es kommen bald wieder Einzelheiten.

Habt Ihr was von radioaktiven Linsen gehört?! Ich habe zufällig einen Kollimator auf meinen Geigerzähler gelegt. Da rattert der los und ein Alarm ertönt! Über 1mikroSievert. Das ist verrückt! Thorium! Das ist ein etwas anderes Thema,  für einen späteren Blog…

Bis später, liebe Laserfreunde.

Die Kollimatoren aus dem Shop, sind natürlich nicht Radioaktiv! Vielleicht misst Ihr mal einige eurer eigenen, selbstgebauten Kollis, sofern die Möglichkeit besteht… Wer schlägt 1mikroSievert?!.. ;)…

Insaneware Laser 1W

Darf man eigentlich gar nicht zeigen! ;)... Ihr solltet mal beide Tische, in der Gesamtübersicht sehen... HEHE. Und ?! " Zeigt her, eure Tische... ". Wer über den Labortisch des anderen lästert... :))...So!

Testaufbau “ CASIO „, Diode – 1W. Temperaturverhalten und Langzeitstabilität… PWM Regelung. Darf man eigentlich gar nicht zeigen! ;)… Ihr solltet mal beide Tische, in der Gesamtübersicht sehen… HEHE. Und ?! “ Zeigt her, eure Tische… „. Wer über den Labortisch des anderen lästert… :))…So!

Meine Erfahrungen mit der Insaneware 1W blue beauty, Diode!

Macht viel Freude, eine relativ gutmütige Diode, viel overdrive Potential!

Gute Kühlung ist allerdings essenziell!

Tmax. : 30grad Celsius ! In der Praxis, haben allerdings auch Temperaturen von bis zu 45grad Celsius , die Diode nicht tangiert! Peltierkühlung ist unvermeidlich, um die Diode in Ihrem Sollbereich, betreiben zu können!

Ein hervorragend gutes Strahlbild, eine schöne Wellenlänge. Das ansprechende blau, des Beams, gefällt mir sehr gut.

Keine andere, Strahlt so „schön“ !