Extreme Laser cooling 2021

Mein neuer INSANE Laser Teststand, im Aufbau…

Nach längerer Zeit, habe ich mich entschlossen, einen neuen Teststand, für meine Laserdioden zu konstruieren… Dabei, geht es natürlich nicht darum, die Dioden einzufrieren. ( Eine Photonenfalle, funktioniert doch anders )… :)… Vielmehr, ist es für meine Ansprüche wichtig, dass der Laser, in seinem Teststand, möglichst vibrationsfrei gelagert ist und ein längerer, sicherer Dauerbetrieb von Multiwatt Leistungsdioden, möglich ist.

Eine Maximaltemperatur, von 30 °C, sollte dabei nicht überschritten werden. Nach meiner Erfahrung, liegt die Optimaltemperatur für den Betrieb, der Leistungs Halbleiterdioden, zwischen 17 °C und 30 °C, solange sich kein Kondenswasser bildet.

WYATT Analog Treiber.

WYATT Analog Treiber, 2.5A.

Mittels eines zweckentfremdeten CPU Kühlers und einem Peltierelement, funktioniert das ganz gut.

Der abgebildete INSANE Treiber, dient als zuverlässige Stromquelle, für alle möglichen Dioden, aus dem Shop. ( Einstellbarer Analogtreiber mit TTL, bis 2.5A max. ).
Dieser Treiber hat sich sehr bewährt !
Dieser Beitrag wurde am von unter Allgemein, Laser veröffentlicht.

Über memorandum

Mein Name ist Christian. Geboren bin ich am 23.12.1971, in Hamburg. Ich arbeite in einer kleinen, Computer und Handyklinik. Meine privaten Preferenzen, liegen im Bereich Elektrotechnik und Physik. Meine Ausbildung zum Büroinformationselektroniker, verschafft mir die dazu technischen Grundlagen. Wie viele, die sich einem Hobby ernsthaft hingeben, bin ich autodidaktisch veranlagt. Ich liebe technische Handbücher. Ferner deckt mein Wirkungsbereich folgende Schwerpunkte ab: Röhrentechnik, Laser, Atmel AVR Programmierung und EDV, Radioaktivität und Röntgenstrahlen, alte Computerhardware (AMIGA, Z80, 6502...), die restauration alter Radios u.s.w.. Ausserdem interessiert mich alles, aus den Bereichen Physik und Wissenschaft.Dabei versuche ich offen zu sein, für meine Umgebung und mit Freude dazuzulernen. Das schliesst den interaktiven Umgang, mit meinen Mitmenschen ein. Auch wenn ich darin nicht besonders gut sein mag, so gebe ich mir Mühe, im Sinne einer grösseren Ordnung, ein besserer Mensch zu werden. Mein "Wohnlabor", bewohne ich mit meinem Kaninchen "Katze". Das kleine Lebewesen, fand ich eines Tages vor meiner Haustür, in einem abgedecktem Wäschekorb. Nun versuchen wir beide, dass beste daraus zu machen... Christian S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*