Schlagwort-Archive: Kühlung

In extremo Kühlung. Neuer Untersatz für meinen insane OSRAM Laser. ZVS Schaltung, die Erste. ! -Achtung, insane content- !

Nach längerer Zeit, mal wieder ein kleiner Beitrag, von memorandum. Es ist warm, dieser Tage… Meine Laser, insbesondere meine OSRAM Strahler, wollte ich daher besser kühlen.

Also einen XTREME CPU Kühler, beim örtlichem „C“ besorgt und den Laser mit der „heissen“ Peltierseite draufgefriemelt. Bei optimaler Gestaltung des Wärmeüberganges, kann man so seinen Laser einfrieren… Das bei 28gradC-Aussentemperatur. Zur Verbindung von Peltier und Lasergehäuse, habe ich stets beidseitig selbstklebende Wärmeleitfolie verwendet! Das gibt gute, feste Verbindungen… Der Wärmeleitwert ist aber nicht so berauschend. Daher verwende ich diese Folie nur noch auf EINER Seite des Peltierelementes. Meistens auf der Kalten Seite, um Lasergehäuseblock und Peltier, zu verbinden. Heisse Seite mit Wärmeleitpaste bestrichen und irgendwie direkt an der wärmeableitenden Konstruktion befestigt. Ich bevorzuge Kabelbinder und ähnliches.

Damit lassen sich befriedigende Kühlergebnisse erzielen. Bei 28gradC Umgebungstemperatur, kann ich meinen unsterblichen OSRAM Laser, auf 12gradC, bis 6gradC, runterkühlen! Bei Volllast, versteht sich. ( Über 2W ! ).

IMG_20160902_205813

Bei Optimierung, sind sogar bessere Ergebnisse erreichbar. TIP: Es kann sich eine menge Kondenswasser bilden. Treiber und andere Elektronik, sind davor zu schützen !!!

                         INSANE ZVS SCHALTUNG ! Achtung… Insane content !!!

P.S.:

Hochspannung mittels Royer ZVS und Zeilentrafo, für den BETRIEB von GASLASERN !               Wen interressiert so etwas ?! Wer hat eigene Erfahrungen ?!  ( 50-80 Watt )… Betrieb an           12 oder 24 Volt… Autobatterie. Hat viel Zeit gekostet, einen brauchbaren Prototypen zu           entwickeln… ;)). Schaltung passt jetzt in ein standard ATX Netzteilgehäuse. zum Teil mit         integriertem AKKUPACK möglich! ( >500Watt  max. mit ext. Quelle, sind möglich ).

Weitesgehend ungeregelt… Daher Anpassung an jeden Laser, individuell, nötig.

IMG_20160422_204951So begann es… Einfacher ZVS Testaufbau. Noch geht gar nichts…

IMG_20160619_015905ES LEBT!!! Aber jetzt fing die Arbeit erst an… ;)… Erster Test als Induktionsheizer. Mit Zeilentrafo, wird es dann ziemlich spektakulär! HEHE… :)). Viel Spass, beim Anschauen :

 

Bis 100 KV (!), bei 20V und knapp 10A Input. Die Primärspule, des Monitor – Zeilentrafos, besteht aus 10 bis 15 Windungen, 0.5mm Schaltdraht. Dieser wurde einfach auf den Ferritschenkel des Zeilentrafos gewickelt und braucht nach der Modifizierung, der original ZVS Schaltung, auch keinen Mittelabgriff mehr…

Eine sehr leistungsfähige Schaltung, welche den Betrieb von Gas oder Nd:YAG Lasern ermöglicht. Das wurde getestet und funktioniert. Mit Kondensatoren und nach Marxweise, wurde ein alter Festkörperlaser wiederbelebt. Eine China CO2 Röhre, lief nach Anpassung des Stromes, einwandfrei und „Dauerbetriebsfest“.

Eine Mikrocontroller basierte Gateansteuerung, wäre natürlich noch das „NonPlusUltra“. Bisher muss die Schaltung, genau auf den zu betreibenden Laser, angepasst werden.

Achtung ! Dieses Projekt ist nichts für Anfänger. Die Ströme der Hochspannung, sind gefährlich. Ich übernehme keinerlei Gewähr. Der nachbau muss in einem HV – Labor erfolgen. Möglichst unter Aufsicht.

memorandum.